Zurück zur Jahresübersicht 2020

Einsatzbericht 51/2020 - Rettung einer Schlange

Einsatznummer: 51
Datum: Freitag, 21. August 2020
Alarmzeit: 13:22 Uhr
Einsatzende: 14:15 Uhr
Einsatzdauer: 00:53 Stunden
Einsatzbericht: Am 21.08.2020 wurde die Feuerwehr Lorsbach zu einer Tierrettung alarmiert. Die Leitstelle meldete uns telefonisch den Fund einer 60cm langen, grauen Schlange in einer Waschküche. Drei Kollegen rückten mit einer Tierrettungsbox aus und konnten die Schlange schnell einfangen. Ein fachkundiges Mitglied unserer Feuerwehr identifizierte die Schlange als heimische Ringelnatter. Nachdem geklärt war, dass es sich um ein heimisches Wildtier handelt, wurde die Schlange außerhalb des Ortes am Schwarzbach wieder in die Freiheit entlassen.


Gut zu wissen: Die Ringelnatter ist in großen Teilen Europas heimisch. Sie lebt meist in der Nähe von Gewässern und ernährt sich überwiegend von Amphibien. Die Ringelnatter ist für Menschen vollkommen ungefährlich. Ringelnattern erreichen Längen von 75 bis 150 cm und sind grau bis bräunlich grün gefärbt. Auf ihren Seiten befinden sich Reihen aus 4 bis 6 schwarzen Punkten. Ein sehr eindeutiges Erkennungszeichen der Ringelnatter sind zwei gelbe bis orangefarbige halbmondartige Flecken am Hinterkopf, diese liegen meist auf schwarz gefärbten Schildern, welche unterschiedlich stark ausgeprägt sein können. Verfallen Sie nicht in Panik, wenn Sie eine Ringelnatter in Ihrem Garten oder Hof entdecken, die Schlangen verkriechen sich nach einem Sonnenbad schnell wieder.
Einsatzbild

Zurück zur Jahresübersicht 2020