Übersicht - Mannschaftsraum - Geräteraum 1 - Geräteraum 2 - Geräteraum 3 - Geräteraum 4 - Geräteraum Rückseite

TSF-W - Geräteraum 1

Für weitere Informationen Mauszeiger über Geräte bewegen.

Im Geräteraum 1, dem vorderen Geräteraum auf der Fahrerseite, befinden sich Armaturen für Wasserentnahme aus Hydranten und eine AFFF-Löschanlage. Weiterhin sind dort eine Feuerwehraxt und eine normale Axt, sowie eine Kübelspritze und Abdichtmaterial für Kanäldeckel zu finden. Schlussendlich befindet sich noch eine Stauwand mit Zubehör in diesem Geräteraum. Mit dieser Stauwand kann das Wasser von Bächen aufgestaut werden, um so auch bei niedrigem Wasserstand noch eine Wasserentnahme aus dem offenem Gewässer zu ermöglichen.


AFFF-Löschanlage

Die AFFF-Löschanlage ist Mittel für einen schnellen, ersten Löschangriff. Die Löschanlage besteht aus einem 100 Liter Tank, in dem sich ein Gemisch aus Wasser und AFFF-Schaummittel befindet. Die Löschanlage funktioniert unabhängig vom Fahrzeugmotor oder der Tragkraftspritze und ist somit sehr schnell und zuverlässig einsetzbar. Der nötige Druck für den Betrieb wird durch eine 4 Liter Druckluftflasche mit 200 bar Druck erezugt. Sobald der Behälter unter Druck steht, kann das Wasser-Schaummittel-Gemisch über einen 20 Meter langen S-Schlauch abgegeben werden.
AFFF (sprich: A-drei-F) ist die Abkürzung für Aqueous Film Forming Foam oder zu deutsch wasserfilmbildendes Schaummittel. Dieses synthetische Schaummittel wirkt besonders gut gegen Flüssigkeitsbrände, wie sie zum Beispiel häufig bei Verkehrsunfällen vorkommen. In dieser Löschanlage wird allerdings kein Schaum erzeugt, dazu fehlt die Zumischung von Luft. Stattdessen wird das zugemischte Schaummittel verwendet, um die Oberflächenspannung des Wassers herab zu setzen. Dadurch ist es dem Wasser möglich viel tiefer in ein brennendes Objekt einzudringen und eine höhere Löschwirkung zu erzielen.
Die 100 Liter der Löschanlage sind ausreichend für einen normalen PKW-Brand.

Übersicht - Mannschaftsraum - Geräteraum 1 - Geräteraum 2 - Geräteraum 3 - Geräteraum 4 - Geräteraum Rückseite