Es hat gebrannt - was tun?

In Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus hat es gebrannt. Das Feuer konnte gelöscht werden, aber viele Fragen bleiben. Ihre Feuerwehr möchte Ihnen mit dieser Information helfen, die unmittelbar anstehenden Probleme zu lösen.

Freiwillige Feuerwehr Hofheim-Lorsbach
Talstraße 1
65719 Hofheim-Lorsbach
Tel.: 06192/901970 (nicht ständig besetzt)

Für weitere Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Christoph Lederer, Wehrführer Tel.: 06192/21521
Matthias Lederer, stellv. Wehrführer Tel.: 06192/6788
Freiwillige Feuerwehr Hofheim Tel.: 06192/96780

Gefahren durch Brandrückstände:

Bei einem Brand entstehen immer Schadstoffe. Diese befinden sich im Rauchgas, im Brandschutt und im Ruß. Das Rauchgas kann durch ausreichende Lüftung aus den betroffenen Räumen entfernt werden. Nach dem Abkühlen und Lüften der Brandstelle befinden sich erfahrungsgemäß keine Schadstoffe mehr in der Raumluft. Einige Schadstoffe sind jedoch an den beim Brand entstandenen Ruß gebunden und haben sich mit diesem auf Einrichtungsgegenständen, Nahrungsmitteln etc. abgelagert. Diese Schadstoffe können für Sie gefährlich werden, wenn sie mit dem Ruß durch Einatmen oder Verschlucken in Ihren Körper gelangen.

Deshalb sollten Sie die folgenden Empfehlungen beachten.

  1. Bleiben Sie mit Ihrer Familie zusammen und lassen Sie Ihre Kinder nicht alleine.
  2. Suchen Sie sofort eine Arzt auf, wenn Sie oder ein Mitbewohner nach dem Brand Atembeschwerden oder sonstiges Unwohlsein verspüren.
  3. War Ihre Wohnung nur leicht verraucht und sind keine Rußteilchen sichtbar, können Sie sich nach sorgfältiger Lüftung wieder in Ihrer Wohnung aufhalten
  4. Betreten Sie die vom Brand betroffenen Räume erst, wenn sie erkaltet sind und gut durchlüftet wurden. Halten Sie zuvor Rücksprache mit der Feuerwehr und der Polizei.
  5. Vermeiden Sie Hautkontakt mit Brandrückständen.
  6. Halten Sie sich nur so lange in den vom Feuer betroffenen Räumen auf, wie es unbedingt notwendig ist. Vermeiden Sie die Verschleppung von Ruß, Asche oder sonstigen Brandrückständen in saubere Bereiche.
  7. Benachrichtigen Sie ggf. sofort Ihren Vermieter bzw. Hausverwalter.
  8. Informieren Sie umgehend Ihre Hausrat- und Ihre Gebäudeversicherung. Sprechen Sie zur Vermeidung finanzieller Nachteile nötige Sanierungsmaßnahmen und die Entsorgung von Hausrat unbedingt mit Ihrer Versicherung ab.
  9. Ist Ihre Wohnung vom Brand stark betroffen worden oder stark durch Ruß verschmutzt, sollten Sie sich für die kommende Nacht bei Verwandten, Freunden oder Nachbarn eine Unterkunft suchen. Übernachten Sie dort auch, wenn Ihre Wohnung vom Brand nicht stark betroffen wurde, Sie sich aber in Ihrer Wohnung unsicher fühlen. Sollten sich bei der Suche nach einer Unterkunft Probleme ergeben, können wir Ihnen u. U. bei der Suche nach einer Übernachtungsmöglichkeit helfen. Wenden Sie sich in diesem Fall an uns.
  10. Benötigen Sie Kleidung, Kinderspielzeug oder andere Gegenstände aus Ihrer Wohnung, so achten Sie bitte darauf, daß diese Gegenstände nicht mit Ruß verschmutzt sind. Verschmutzte Gegenstände sollten Sie vor dem Gebrauch reinigen. Nach der Reinigung dürfen keine Rußspuren mehr sichtbar sein.
  11. Verwenden Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit keine Nahrungsmittel, die mit Rauch in Berührung kamen oder während des Brandes Wärme ausgesetzt waren.
  12. Sichern Sie Ihre Wohnung beim Verlassen vor unbefugtem Zutritt.

Ihre Feuerwehr